EXKLUSIV! Verdient sich Nadja Abd el Farrag heimlich was zu Hartz IV dazu?

Flughafen Hamburg. Nadja Abd el Farrag kehrt aus Mallorca zurück und eilt zum Geldschalter, mit dickem Geldbeutel.

Naddel´s neue Karriere auf Mallorca scheint prächtig zu verlaufen. In Hamburg wurde sie mit großen Scheinen gesichtet.

Nadja ist wieder da! Ein Job im Tierheim, bei Aldi an der Kasse? Alles quatsch!

Man würde mich erkennen und ständig nach Fotos und Autogrammen fragen. Das macht ja kein Chef lange mit. Geht also gar nicht!

Nadja macht statt dessen, was sie am besten kann. Sie redet sich ein: ich kann Sängerin sein!

IMG_3290

Photo(s) © Heiko Weßling I HAMBURG PROM!NENT

Zusammen mit Busenfreundin Krümel hat sie in deren gleichnamiger Discothek eine Partnerin gefunden, die ihr jeden Montag eine Bühne – in diesem Fall einen schmalen Tresen – und das passende – meist ab 1 Uhr – mehr oder weniger trinkfreudige Publikum bietet.

Da fällt es dann auch weniger auf, wenn Naddel nur jede zweite oder dritte Strophe mit lallen und so gut wie überhaupt nicht singen kann. Krümel reißt das raus und hebt die Stimmung.

Nadja hebt auch! Ab und zu mal die Hände zu Himmel, das Mikro zum Singen und das ein oder andere Erfrischungsgetränk zum Mund. Natürlich ist es nur Apfelschorle und ohne einen Tropfen Alkohol, darauf schwört Krümel.

Augenzeugen hingegen berichten:

Es wurde immer ordentlich gebechert. Man traue sich auch überhaupt nicht, der Star-Sängerin einen Wunsch abzuschlagen. Immerhin ist das ja die berühmte Naddel. Die Ex von Poptitan Dieter Bohlen.

Für Nadja scheinbar überhaupt kein Problem, sie steht dazu:

Ja ich trinke Alkohol, aber ich höre damit auf. Ich schaffe das!

Wozu jeder trinkfeste Alkoholiker über Wochen hinweg einen – teilweise stationären – Entzug braucht – bei Naddel geht´s wohl ohne jede Hilfe. Dazu braucht es scheinbar nur ein paar Tage „Urlaub“ auf Malle, unterbrochen durch einen Auftritt in der Disco und ein paar Streicheleinheiten der neuen Freundin. Zusammen haben die beiden Großes vor. Eine Platte soll aufgenommen werden und einige Bühnen-Termine (unter anderem in Deutschland) sind ebenfalls in Planung.

Bei Nadja geht´s aufwärts – scheinbar auch finanziell.

Als sie am vergangenen Mittwoch mit dem Flieger aus Mallorca landet, wartet da schon ihr Gönner auf sie. Zuvor ließt er sich in die neuesten Geschichten zu seinem Schützling in einem Klatsch-Magazin ein.

Photo(s) © Heiko Weßling I HAMBURG PROM!NENT

Photo(s) © Heiko Weßling I HAMBURG PROM!NENT

Die Begrüßung fällt sehr herzlich aus. Man eilt zum Schalter einer Reisebank. Nadja kramt in ihrer Handtasche und legt ihren Geldbeutel auf den Tresen mit interessantem Inhalt: es sieht aus wie ein großes Bündel mit Geldscheinen. Vermeintlich mehrere Hunderter.

Ein Fotograf der die Szene beobachtet hat, schildert das Treffen der beiden wie folgt:

Nadja kam am Flughafen an und sprach mit ihrem Gönner über irgendwas. Dann standen die beiden am Schalter. Er legt seine Hand auf ihre Schulter. Streichelt ihr dann sanft mit der Hand durch´s Gesicht. Nadja lachte ihn sehr nett an. Beide wirkten sehr, sehr vertraut! Sie haben am Schalter irgendwas getauscht oder so. Jedenfalls kramte Nadja ihre Geldbörse raus und legte sie vor sich auf den Tresen. Das sah aus, als hätte sie da mehrere Geldscheine – vielleicht sogar Hunderter – drin.

Was läuft da also zwischen dem Gönner und Nadja?

Hat er sie nun als Sängerin und Entertainerin unter Vertrag? Oder will er sicher gehen, das er die Unkosten für das Zimmer, das Nadja in seinem Hotel bewohnt, auch wiedersieht und verdient an jedem Auftritt ordentlich mit?

Soviel ist sicher:

Nadja fühlte sich an diesem Tag in Gegenwart ihres Gönners sichtlich wohl. Strahlte über´s ganze Gesicht und scheint endlich ein wenig Regelmäßigkeit in ihrem Leben zu finden. Ob die Auftritte auf Mallorca dazu aber das richtige Standbein für Nadja sind, dass muss die Entertainerin am Ende des Tages selbst entscheiden.