Curvige Frauen im Mode-Rausch bei den Plus Size Fashion Days

IMG_1559a

Eine echte Frau hat Kurven! Dass man diese attraktiv verpacken kann zeigten die Plus Size Fashion Days in Hamburg!

Sie sind rund. Sie fühlen sich gesund. Sie zeigen anderen kurvigen Frauen wie man sich damit wohl fühlen und gut aussehen kann.

Veranstalterin Tanja Marfo verkörpert die Veranstaltung „Plus Size Fashion Days“ wie kaum eine andere. So ist es nicht verwunderlich, dass sie am Freitag Abend eine der meist gefragtesten Personen und somit kaum ansprechbar ist.

Tanja hat in nur wenigen Jahren einen Event geschaffen, der für Frauen mit dem ein oder anderem Kilo mehr auf den Rippen wie geschaffen ist und das kann sich sehen lassen. Noch bis vor einem Jahr fand der Event in der Kulturkirche in Altona statt. Eine nicht weniger beeindruckende Location, dennoch war der Rahmen damals kleiner.

Nun also der großartige Start im Cruise Center in der Hafencity in Hamburg.

Die kurvigen Gäste – zum größten Teil weiblich – ließen sich nicht zwei Mal bitten und es ware bis auf wenige Lücken in den Sitzreihen kaum ein Platz frei.

Photo © Heiko Weßling | HAMBURG PROM!NENT

Photo © Heiko Weßling | HAMBURG PROM!NENT

Plus Size Fashion Days sind die pure Verführung!

Während auf dem Laufsteg kurvige Frauen in sexy Dessous für Begeisterung sorgten, ließen sich die Gäste leckere Häppchen und Süßigkeiten abseits des Laufsteges schmecken.

Eines der Highlights auf dem Laufsteg war XXL-Model Tess Holiday die mit einem klaren Statement und sehr selbstbewusst einige Male über den Laufsteg stolzierte:

Ich bin fett und finde mich schön!“ 

In einigen Durchgängen der Show zeigte Tess eindrucksvoll, dass sich kurvige Frauen zeigen und in der eigenen Haut sehr wohl fühlen können.

Warum soll ich sagen, ich sei kurvig, rund oder moppelig? Ich bin fett. Als Kind hat es mir wehgetan, wenn andere mich so genannt haben. Deshalb benutze ich diesen Begriff: Ich will dem Wort die Boshaftigkeit nehmen und anderen Mädchen und Frauen zeigen, dass es kein Begriff ist, der sie verletzen darf. Ich wurde früher gemobbt, habe sehr gelitten. Heute bin ich stolz auf meinen Körper. Ich finde mich schön.“ sagt sie Rike Schulz im Interview für die Mopo

Tess ist das mit Abstand pfundigste Model auf dem Laufsteg und sie steht dazu:

Es ist, wie es ist. Ehrlich, ich gucke dünnen Frauen nicht neidisch auf den kleinen Po. Ich bin sehr glücklich mit meinem Leben und möchte mit niemandem tauschen. Meine XXL-Figur ermöglicht es mir, so erfolgreich als Model zu arbeiten. Ich kann durch die Welt jetten, vor der Kamera Geld verdienen. Hey, ich bin von Los Angeles nach Hamburg eingeflogen worden, um hier zu arbeiten. Danach geht es für ein Shooting weiter nach Paris – das ist doch fantastisch!

Das eigene Ego ist groß, doch wie sieht es mit einer sprichwörtlich gesunden Selbsteinschätzung aus? 

Ich bin fit, ständig in Bewegung und habe kein Problem, Treppen rauf und runter zu laufen. Ja, ich bin gesund. Und man kann Gesundheit nicht allein am Gewicht festmachen. Es gibt schlanke Menschen, die rauchen eine Zigarette nach der anderen. Frauen, die für die winzige Jeansgröße hungern. Sind die gesünder? Ich denke, wir sollten uns vor allem selbst lieben und nicht andere für ihr Aussehen verurteilen.“ sagt sie der Mopo

Ebenfalls unter den prominenten Kurven-Liebhabern gesichtet: Peyman Amin (Juror TV-Show „Germany’s Next Topmodel“), Thomas „Jumbo“ Schreiner (Moderator), Brigitty Sely (PR-Lady), Daryll Smith (Sänger), Claudia Schulz (PR-Lady)