Anouschka Renzi – Schuhe aus und durch bei der Liz Malraux Fashion Show!

Photo © Heiko Weßling | HAMBURG PROM!NENT

Anouschka Renzi (53) glänzt durch kuriosen Laufsteg-Auftritt bei der Show von Luxus-Designerin Liz Malraux und meistert ihn grandios!

Kleine Füße große Show! Schrecksekunde im Publikum als Anouschka auf High Heels strauchelt! 

Für Anouschka war es der erste Lauf über die Bretter der Model-Welt.

Rund 350 Gäste und Promis bestaunen die Luxus-Couture-Mode von Designerin Liz Malraux (53). In der ersten Reihe natürlich auch immer Promis!

Diesmal mit dabei: Dagmar Berghoff, Schauspielerin Jessica Stockmann, HSV-Manager Bernd Wehmeyer mit Gattin und Model Annabelle Mandeng. 

Photo © Heiko Weßling | HAMBURG PROM!NENT

Photo © Heiko Weßling | HAMBURG PROM!NENT

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und die hatten ordentlich was zu gucken! Neben der aktuellen „Precious Edition“ – Kollektion war das Mutter-Tochter-Gespann Anouschka Renzi und Chiara Moon der Hingucker auf dem Lauftsteg.

Doch da ging´s plötzlich dramatisch zur Sache!

Während Tochter Chiara Moon selbstbewusst über den Laufsteg flaniert, gerät Mutter Anouschka plötzlich mächtig ins Straucheln und kann sich nicht mehr halten. Sie verliert einen Schuh!

Entsetzte Blicke im Publikum. Promi-Kollegin Jessica Stockmann reißt die Augen weit auf und auch im Gesicht von Annabelle Mandeng ist die Überraschung deutlich zu sehen.

Gott sein Dank geht alles gut! 

Anouschka reagiert geistesgegenwärtig und wie ein Profi!

Kurzerhand zieht sie auch den zweiten Pumps aus und bringt so ihren Auftritt professionell zu ende. 

Getuschelt wird trotzdem und jeder weitere Lauf mit Adleraugen beäugt.

Woran lag es? Lampenfieber? Zu viel Rosé hinter der Bühne? 

Anouschka klärt HAMBURG PROM!NENT – Fotograf Heiko Weßling auf:

Da war gar kein Alkohol im Spiel. Die Schuhe die ich bekommen habe, waren einfach zu groß. Ich hab Größe 38 musste in einer 39 laufen . Ich hab sogar versucht das mit Einlagen zu regeln, aber es hat nicht funktioniert. Barfuß kann ich eh am besten laufen! 

Gesagt, getan! Ohne diesen Laufsteg-Stolperer wäre es wohl auch nur halb so interessant für die Medien gewesen.