Trauerfeier für Jan Fedder – Hamburg trägt Trauerflor, viele Prominente bei Trauerfeier im Michel.

Trauerfeier für Jan Fedder – Hamburg trägt Trauerflor, viele Prominente bei Trauerfeier im Michel.

Am Dienstag nimmt ganz Hamburg Abscheid von Jan Fedder (†64). Die ganze Stadt trägt Trauerflor. Elbschiff-Flaggen auf Halbmast. Die Taxis in Hamburg lassen schwarze Fähnchen wehen.

Ganz Hamburg nimmt von seinem letzten Volksschauspieler Abschied und das in ganz großen Stil.

Wie die “Mopo” berichtet werden viele Musiker und Kiez – Größen aber auch jahrelange Wegbegleiter dem Ehrenkommissar die letzte Ehre erweisen. 

Angekündigt haben sich unter anderem die Schauspiel-Kollegen Uschi Glas, Ben Becker, Michaela May und Axel Milberg. Die Moderatoren Judith Rakers, Jörg Pilawa und Hugo Egon Balder werden ebenso dabei sein wie TV-Koch Tim Mälzer, Martin Semmelrogge, Martin May, Claude Oliver Rudolf und Heinz Hönig. 

Jan Fedder hat bis zuletzt gekämpft, ließ sich immer wieder zum “Großstadtresvier – Set fahren. Das war sein Leben! Photo © PRIVAT / HFR

Die Musiker Sasha, Scorpions-Sänger Klaus Meine und Scooter-Frontmann HP Baxxter wollen ebenso dabei sein. 

Erwartet werden außerdem das „Neues aus Büttenwarder“-Team sowie Hamburger Prominenz und der Erste Bürgermeister Peter Tschentscher. Auch diverse Kiez-Legenden erweisen Jan Fedder ihren Respekt.

Marion Fedder wird sich mit persönlichen Worten von ihrem Jan verabschieden.

Die Plätze im Michel sind geladenen Gästen vorbehalten, damit aber alle Hamburger an der Trauerfeier teilhaben können, wird er NDR eine große Bühne mit Großbildleinwand aufbauen und überträgt live ab etwa 13.45 Uhr im TV. 

Hauptpastor Alexander Röder wird den Gottesdienst leiten.

Anschließend sprechen Volker Herres (Programmdirektor ARD), Lutz Marmor (Intendant NDR) und Polizeipräsident Ralf Martin Meyer, bevor Marion Fedder mit persönlichen Worten von ihrer großen Liebe Abschied nimmt.

Im Anschluss wird ein Trauerkonvoi mit dem Sarg eine letzte Fahrt über die Reeperbahn antreten.

Fotografen sind nur draußen vor dem Michel zugelassen – in der Kirche ist das Fotografieren und Filmen strengstens verboten.

Alex Seidel