Von wegen kein Alkohol mehr! Führt Nadja Abd el Farrag Freunde und Fans dreisst an der Nase rum?

Aus Hamburg ist Nadja Abd el Farrag weg gezogen. Die Erinnerungen an ein turbulentes Leben aber bleiben! Exklusive Fotos lassen nichts Gutes erahnen!

Nun tauchen Bilder auf, die “Naddel” schon wieder beim heimlichen Trinken zeigen sollen? Dabei soll sie doch angeblich seit mehr als einem Jahr “trocken” sein! 

Auf nur wenigen Quadratmetern hatte die Entertainerin mit Hündin Lilly ein vorübergehendes Zuhause an der Alster gefunden und war dort ziemlich glücklich.

“Die Alster” so sagt sie im Interview mit RTL “ist das schönste was ich mir denken kann. Ich bin sehr gern mit meinem Hund dort!” 

So schön sie es dort auch hatte, stand sie doch ständig unter Beobachtung. Konnte kaum einen Schritt aus dem Hotel ihres Bekannten machen, ohne dabei entdeckt und von Fotografen verfolgt zu werden. 

Nach dem Verlassen kramt Nadja in ihrer Handtasche. Photo © Privat

Hinzu kommt das angespannte Verhältnis zu ihrem “Vermieter” und Freund Burkhardt Stölck. Aus dem Umfeld des Hotels mehrten sich die Beschwerden. Nadja würde sich benehmen, als ob ihr das Hotel gehöre. Auf Kritik reagierte sie abweisend und harsch. Bediene sich ohne zu fragen überall. 

Nun versucht sie an der schönen Nordsee in Dangast, weitab vom Trubel der Großstadt, einen Neustart.

Sie hat eine tolle Wohnung gefunden und will auch als Hausdame in einer Ferienwohnanlage endlich ein grundsolides Leben führen, ohne dass ihr ständig jemand auflauert oder sie beobachtet.

Im Interview mit RTL sagt sie:

Hier ist es richtig toll, das Wetter ist prima. Meine Lilly und ich fühlen und sehr gut hier und ich kann endlich ein neues Leben beginnen!” 

Es wäre einer von unzähligen neuen Anläufen ein neues Leben zu beginnen und auch dieser wird von aktuellen Bildern die – wie ein Informant gegenüber “HAMBURG PROM!NENT” bestätigt – nur wenige Wochen alt sind überschattet! Sie zeigen “Naddel” wie sie angeblich einen Vodka – Flachmann leert!

In der Hand hält sie einen Gegenstand der einem Flachmann stark ähnlich sieht. Photo © Privat

Ich trinke seit über einem Jahr keinen Alkohol mehr!

Entstanden sein sollen diese Bilder nur wenige Wochen vor Weihnachten und zeigen wie die Sängerin mit Freunden in einer Bar im Hamburger Stadtteil St Georg sitzt. Eine Zigarette raucht und an einem großen Glas Wasser nippt. Kurze Zeit später jedoch verlässt sie das Lokal mit einem Blumenstrauß in Richtung ihres Hotels.

Führt sie ihre Freunde und Fans dreist an der Nase herum?

Dann jedoch passiert das unfassbare: In gebührendem Abstand zum Lokal kramt Nadja in ihrer schwarzen Handtasche, zieht einen Gegenstand heraus und führt diesen zu ihrem Mund. Die Mütze hat sie tief ins Gesicht gezogen. Ein Schluck und der Gegenstand verschwindet schnell in ihren Manteltasche! Der Gegenstand sieht einem Flachmann (Vodka Flasche) zum verwechseln ähnlich.

Der Informant zu “HAMBURG PROM!NENT”:

Sie wirkte nach dem Verlassen des Lokals total desorientiert. Lief erst in die falsche Richtung, kehrte dann wieder um und war sichtlich darum bemüht, dass man sie nicht erkennt. Dann zog sie plötzlich dieses Ding aus ihrer Tasche und sie trank daraus. Hektisch packte sie es weg und ging dann ins Krankenhaus um jemand zu besuchen. Deshalb wohl auch die Blumen.” 

Trinkt sie hier heimlich Alkohol aus einem Flachmann? Photo © Privat

Kommt sie einfach nicht von diesem Teufelszeug weg? Ist ihr Umfeld mehr Fluch als Segen?

Schon vor wenigen Wochen machte nämlich genau die Freundin, die ihr geholfen hat nach Dangast zu ziehen und einen Job zu finden, mit einem Anruf Schlagzeilen. Damals soll sie im Rausch Marion Pfaff auf Mallorca angerufen und sämtliche Auftritte abgesagt und abstruse Forderungen gestellt haben. Ein Anruf der nicht ohne Folgend blieb, denn “Krümel” (wie sie sich als Künstlerin nennt) vom gleichnamigen “Krümels Stadl” beendete sofort die Zusammenarbeit mit Nadja und nannte die Forderungen völlig überzogen. Zudem bemerkte sie, dass Marion E. – die neue Managerin von Nadja am Telefon gelallt haben soll. 

Es scheint so als habe Nadja aus ihrer Miesere noch immer nichts dazu gelernt. Ihren Freunden und Fans tischt sie scheinbar weiterhin die Lüge der trockenen Alkoholikerin auf und hängt weiterhin heimlich an der Flasche.

Bleibt nur ihr zu wünschen, dass sie bald für sich zur Einsicht kommt, sich vom Alkohol abwendet und in Dangast wirklich ein neues Leben anfangen kann.