Kult-Kneipe Crazy Horst bekommt neuen Anstrich vom Kult-Sprayer!

Kult-Kneipe Crazy Horst bekommt neuen Anstrich vom Kult-Sprayer!

Seine Graffitis sind in ganz Hamburg bekannt. Er hat den Penny auf der Reeperbahn mitgestaltet. Der Kult-Kneipe “Crazy Horst” hat er jetzt ein cooles Graffiti verpasst und macht damit Hoffnung. 

Da könnte man ja die Wände hoch und runter gehen? Ray de la Cruz macht sowas beruflich und mit sehr viel Elan. Er ist professioneller Sprayer. Die Ergebnisse können sich vor allem an Fassaden und Hauswänden in der ganzen Stadt sehen lassen. 

Einer der sich vor wenigen Tagen ganz besonders über den Besuch des Sprayers gefreut hat, war Horst Schleich (76). Dieser Mann und seine Kult-Kneipe “Crazy Horst” sind auf der Reeperbahn eine Institution. Seit mehr als 4 Jahrzehnten betreibt er das nur rund 40 Quadratmeter große Lokal in der Hein-Hoyer-Straße. 

Unscheinbare Kneipe? Hochkarätige Gäste! 

Geht vor der Kult-Kneipe auf die Knie: Graffiti – Künstler Ray de la Cruz vor dem “Crazy Horst”  Photo © Heiko Weßling I HAMBURG PROM!NENT

Geht man an der Kneipe vorbei, wirkt sie auf den ersten Blick eher unscheinbar. Doch der bunte Gäste-Mix hat es in sich! Brad Pit saß hier schon an der Theke und auch Drafi Deutscher fühlte sich hier pudelwohl.

Bunt? Das wurde es jetzt auch für die Fassade der Kult-Kneipe!

Alles was das Sprayer – Herz begehrt. Photo © Heiko Weßling I HAMBURG PROM!NENT

Die bekam nämlich einen neuen Anstrich verpasst. “Bewaffnet” mit einer Tasche voll bunter Dosen, machte sich Ray de la Cruz ans Werk und zauberte an die Fassade der Kult-Kneipe eines seiner Meisterwerke, das er vorher mit Inhaber Horst abgesprochen hatte.

Der steht – fast mit Pippi in den Augen – daneben und freut sich! Neue Farbe an der Wand und weiterhin Hoffnung? 

Wenn es nach Horst geht schon!

“Wir haben alles in Ordnung gebracht. Sogar die Lüftung ist neu. Wir hoffen bald wieder loslegen zu dürfen. Wenn es nach mir geht, ich könnte heute Abend loslegen!” 

Auch Spraykünstler Ray de la Cruz ist glücklich.

“Horst hat mich angesprochen, nachdem ich den Kiez-Penny gestaltet habe. Nun weisen Bierflaschen den Weg ins Crazy Horst.”

Dieser Weg ist hoffentlich auch bald wieder den Gästen offen. Wir drücken die Daumen! 

Alex Seidel