Für Charity! Yasmina Filali plündert Kleiderschrank von Ehemann Thomas.

Für Charity! Yasmina Filali plündert Kleiderschrank von Ehemann Thomas.

Stell Dir vor es geht um Charity und deine Frau räumt Dir regelmäßig den Schrank aus! So ergeht es ständig Thomas Helmer, dem Ehemann von Yasmina Filali (45). 

Die Anrufe von Max Bryan kommen meist kurz vor Zwölf oder Abends um Acht und versetzen die Schauspielerin regelmäßig in leichte Panik. 

Max organisiert in regelmäßigen Abständen coole Charity-Aktionen am Hauptbahnhof. Dort gibt es neben einer Snacktüte voller Lebens- und Hygienemittel auch Kaffee und Kuchen, aber eben auch Klamotten gratis auf die Hand. 

Da aber immer mehr Männer als Frauen dort Hilfe suchen, ein nettes Wort und was zum Anziehen suchen, ist der erste Griff in den Kleiderschrank von ihrem Liebsten Thomas und dort wird Yasmina jedes Mal fündig. Teilweise hängen sogar noch die Etiketten an den Klamotten, heißt die sind ungetragen. 

Prominente helfende Hände: Künstlerin Alena Bulycheva, Schauspielerin Yasmina Filali und Max Bryan  Photo © HAMBURG PROM!NENT

Heiner* (47) – der seit 6 Jahren in Hamburg auf der Straße lebt – sagt im Interview mit HAMBURG PROM!NENT:

Max macht diese Aktion richtig gut. Toll organsiert und die Sachen die es für uns Obdachlose sind, sind immer sehr gut. Für mich ist das wie verkaufsoffener Sonntag. Schau mal, an dem Hoodie sind sogar noch die Etiketten dran. Aber ich hab nix dafür bezahlt!”  

Er dreht sich drei Mal im Kreis, kann es kaum fassen, aber vorerst kommt das neue Teil in die Tüte. Er will es aufheben und später tragen. So wie Heiner ergeht es an dem Sonntag – Nachmittag etwa 60 Obdachlosen. Sie alle stehen geduldig an und freuen sich über die vielen helfenden Hände. 

An diesem Tag packten neben Yasmina Filali auch Model und Künstlerin Alena Bulycheva (Washed Art) mit an. Sie kam mit leckerem selbst gebackenem Kuchen und Törtchen. 

Bis zu 60 Obdachlose freuen sich auf die Hilfe und stehen geduldig in der Schlange. Photo © HAMBURG PROM!NENT

Sie alle freuen sich helfen zu können und noch mehr freuen sie sich für Max Bryan, der ist nämlich für den “Annemarie Dose Preis 2021” nominiert. Der Hamburger Senat zeichnet am 30. August 2021 zum dritten Mal neue, innovative Engagement-Projekte mit dem Annemarie Dose Preis aus, die in herausragender Weise den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Hamburg stärken.

Geht nicht, gibt’s nicht“, ist ein wichtiger Leitsatz von Annemarie Dose, der Gründerin der Hamburger Tafel. Denn sie stellte sich stets jeder Herausforderung und versuchte immer – allen Widerständen zum Trotz – das Leben anderer zu verbessern.

Das Preisgeld in Höhe von insgesamt 8.000 Euro ist zweckgebunden. Dieses soll als Anschubfinanzierung in die ausgezeichneten Engagement-Projekte und in Fortbildungen investiert werden. 

Die beiden Gruppenpreise sind jeweils mit 3.000 Euro, der Einzelpreis ist mit 2.000 Euro dotiert.

Alex Seidel