Zwischen Tüll und echten Tränen! Ella Deck verschenkte 30 Couture-Brautkleider.

Zwischen Tüll und echten Tränen! Ella Deck verschenkte 30 Couture-Brautkleider.

Ella Deck verschenkte 30 Brautkleider. Der Ansturm war riesig. Es wurde die Brautkleid-Glocke geläutet und Tränen getrocknet.

Schon kurz nach 12 stand die erste Braut vor der Tür und bis kurz vor Vier wollte der Ansturm kein Ende nehmen.

Einige junge Bräute opferten dafür sogar ihre Mittagspause, oder versäumten Vorlesungen. Für Ella Deck war der Tag ein Highlight, sie konnte alle Bräute glücklich machen.

Radio, Internet & Co zeigten Wirkung. Viele Bräute wollten eines der begehrten Brautkleider ergattern. © HAMBURG PROMINENT

Antonia Scherbinske gehörte zu den Glücklichen, die eines der Brautkleider ergattern konnte.

Die 18 Jährige macht gerade eine Ausbildung zur Pflegerin und möchte ihren Freund im nächsten Jahr heiraten. Für sie war das eine spontane Aktion, denn eigentlich ist sie gerade im Unterricht.

Ich bin extra zwischen zwei Stunden in der Pause hierher gekommen. Ich hab mich auf Anhieb in dieses Kleid verliebt und bin völlig aus dem Häuschen. Wahnsinn, so ein tolles Kleid, das hätte ich mir im Leben nicht leisten können. Dank Ella Deck wird ein Traum wahr. Und gleich geht es zurück in den Unterricht, ich muss noch eine Klausur schreiben. Aber ich bin total happy!

Ella Deck und ihr Team hatten sich sehr gewissenhaft auf den Ansturm vorbereitet. © HAMBURG PROMINENT

Für Ella Deck ist es eine große Freude mit ihrer Aktion so viele Frauen glücklich zu machen.

Wir tun was Gutes und vielleicht kommt ja was Positives zu uns zurück. Ich war echt überrascht und bin mega happy, dass die Aktion so gut angekommen ist!

Doch was macht diese Aktion so interessant?

Mareike aus Harburg möchte ebenfalls im nächsten Jahr heiraten. Sie selbst käme nie auf die Idee für ein Brautkleid so viel Geld auszugeben. Der Geldbeutel gibt das einfach nicht her.

Ich heirate erst im Oktober und wäre sonst in ein Outlet gefahren und hätte nach einem günstigem Brautkleid gesucht. Meine Mutter hat mit heute morgen den Zeitungsartikel geschickt und gesagt ich soll es doch mal versuchen. Dass ich jetzt hier im Laden stehe und tatsächlich ein Kleid gefunden habe ist unbeschreiblich. Ich brauch jetzt erst mal ein Glas Sekt!

Um kurz nach 16 Uhr war der Ansturm geschafft und Ella Deck bedankte sich bei ihrem Team mit Prosecco und einer riesen Lieferung Pizza. 

Alex Seidel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.