Harter Kerl mit großem Herz! Eddy Kante spendet für Hamburger Obdachlose.

Harter Kerl mit großem Herz! Eddy Kante spendet für Hamburger Obdachlose.

Rauhes Leben und soziale Abgründe. Eddy Kante arbeitet auf der Reeperbahn. Sieht jeden Tag die Schattenseiten zwischen Partyfolk und Obdachlosigkeit.

Zur Überraschung aller tauchte der Ex-Bodyguard von Udo Lindenberg Eddy Kante am Sonntag in Begleitung einer guten Freundin am Hauptbahnhof auf.

Dort können sich in regelmäßigen Abständen Obdachlose mit dem Nötigsten versorgen. Initiator der Aktion ist Max Bryan, der selbst schon einmal Obdachlos war. Zusammen mit seinem Team kümmern sie sich am Hauptbahnhof um die Bedürfnisse von hilfsbedürftigen Menschen.

Von den wärmenden Socken, über leckeren gebackenen Kuchen, herzlichen Worten, bis hin zu einer wahren Wundertüte mit nützlichen Sachen ist alles dabei. Regelmäßig beteiligen sich die Hamburger mit Sach- oder Geldspenden an der Aktion, die bei allen Bedürftigen riesigen Anklang findet.

Melanie Ehmke und Eddy Kante überreichten einen Spendenscheck an die Obdachlosenhilfe. © HAMBURG PROMINENT

Schon Stunden vor Beginn bildete sich eine lange Schlange. Ungeduldig warten die Menschen, doch dran kommt nur wer eine Nummer bekommen hat, damit auch jedem geholfen werden kann.

Auch Promis beteiligen sich regelmäßig an der Aktion.

Dabei waren schon Johannes B. Kerner, Yasmina Filali und Künstlerin Alena Bulycheva. Für Alena war es doppelt aufregend, denn die Hamburgerin ist im 4. Monat schwanger und erwartet ein Mädchen.

Zum ersten Mal mit dabei: Schauspieler und Kiez-Touren – Guide Eddy Kante (62). Zusammen mit Melanie Ehmke (Deutschlands wohl jüngste Fahrlehrerin) steuerte er die Obdachlosen – Aktion an. Im Gepäck einen Spendenscheck in Höhe von stattlichen 400€.

Melanie und ich haben Geld gesammelt. Ich hab aber nur einen kleinen Teil dazu beigetragen. Das meiste kommt von „Melli“. Die hat ihr gesamtes Geburtstagsgeld locker gemacht für diese Aktion!“ sagt der Schauspieler im Interview mit HAMBURG PROM!NENT

Er selbst war zwar noch nie selbst Obdachlos oder in einer ähnlichen Situation:

Ich finde die Aktion aber sehr gut und sinnvoll. Sowas kann ja jedem mal passieren und dann finde ich es gut, dass die Leute diese Hilfe bekommen. Melanie und ich sind sehr gute Freunde, sie war es auch die mich auf diese Aktion aufmerksam gemacht hat.

Melanie selbst stellte nicht nur den Kontakt her, auch sie ist regelmäßig bei der Aktion vor Ort und engagiert sich. „In solchen Zeiten ist es wichtig, dass den Menschen geholfen wird und sie gut über den Winter kommen. Wenn ich persönlich oder durch meine Kontakte helfen kann, dann bin ich sofort mit dabei!“

Max Bryan freute sich über den prominenten Besuch und hofft dass sich auch in Zukunft viele Hamburger an seiner Obdachlosenhilfe beteiligen.

Aktuell sammeln sie neben der Aktion am Hauptbahnhof auch Geld für einen Kleinbus.

Die Fahrzeuge mit denen wir bisher die Spenden transportieren sind bald nicht mehr ausreichend. Mit einem Bus könnten wir das alles einfacher handhaben und noch mehr Spenden sammeln und transportieren. Über Spenden für den neuen Bus wären wir sehr dankbar!

Weitere Infos zur Aktion finden unsere HAMBURG PROMINENT – Leser hier: www.hamburger-obdachlose.de

Alex Seidel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.