Kleine Brötchen sorgen für große Freude! Kimberly Schulz und Annetta Negare machen Charity.

Kleine Brötchen sorgen für große Freude! Kimberly Schulz und Annetta Negare machen Charity.

Ein Sprichwort sagt: „Brechet das Brot und verteilt es unter den Armen!“ Diesen Spirit haben sich Tv – Gesicht Kimberly Schulz und Playmate Anneta Negare auf die Fahne geschrieben und eine Charity-Aktion gestartet.

Wem die Besucher der Tagesstätte für Obdachlose „Alimaus“ das leckere Frühstück zu verdanken haben, wussten sicher die wenigsten Gäste, aber das auch nicht so wichtig.

Vielmehr zählte für sie, was die beiden attraktiven Hamburgerinnen im Gepäck hatten und das ließ die Augen der Gäste hell erleuchten.

Gemeinsam mit Model Annetta Negare und TVGesicht Kimberley Schulz servierte das Gastro-Unternehmen „MAD“ rund 40 Gästen der Tagesstätte ein gesundes, abwechslungsreiches Frühstück, die sich u.a. über leckere Bagel, frische Säfte oder vielfältige Sanchwiches freuten.

TV – Gesicht Kimberly Schulz seriviert leckeres Frühstück in der „Alimaus“ an Dankbare Gäste © Photo I PR

Wir haben schon länger über eine solche CharityAktion nachgedacht und hatten jetzt endlich die passende Gelegenheit in der Alimaus, anlässlich unseres Geburtstags, uns auf diesem Wege zu bedanken“, so Angela Jucknat, „gesundes Essen ist einfach wichtig und sollte niemanden verwehrt sein aktuell steht die Gesundheit im Vordergrund und wir freuen uns, etwas zurückgeben zu können. Es ist schön, auf diese Weise andere Menschen glücklichzu machen.

Wie aber kam es zu dieser Aktion?

Große Feiern sind aktuell leider nicht möglich Doch den Geburtstag ganz unter den Tisch fallen zu lassen, war für MAD about juice dennoch keine Option und entschied sich für eine ganze Woche voller Geburtstagsaktionen und veranstaltete kurzfristig vom 17. bis 23. Januar dieMADBIRTHDAY WEEK.

Geben statt Nehmen. Ganz nach diesem Motto ging es schon vorher mit großartigen Gewinnspielen los.

Zu gewinnen gab es nicht nur eine 1jährigeSaftflatrate, sondern auch eine MAD x Organics by Redbull Party für bis zu 60 Personen als Vorfreude auf wieder fröhlichere Tage. Doch das sollte es nicht gewesen sein! MAD rief ganz Hamburg und Umgebung zu Spenden auf und sammelte u.a. Schlafsäcke und warme Winterkleidung für zwei Hamburger Hilfsorganisationen.

In der „Alimaus“ freute man sich über diese Aktion sichtlich.

Anneta und Kimberly sind sich sicher:

Das war bestimmt nicht die letzte Aktion dieser Art!

Alex Seidel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.